DE
EN

Helvetica forever
Geschichte einer Schrift

Herausgegeben von Lars Müller und Victor Malsy

Die Schrift «Helvetica», entworfen 1957, ist eine Ikone der Schweizer Grafik, die in den 50er und 60er Jahren weltweit ein Vorbild war für eine sachliche und funktionale Kommunikation. Das ausgewogene, neutrale Schriftbild der Helvetica verzichtet auf expressiven Ausdruck, eine Eigenschaft, die ihr ebenso angerechnet wie vorgeworfen wird. Diese Polarisierung hat der Schrift zu einer einmaligen Bekanntheit verholfen. Die Helvetica ist die mit Abstand meistverwendete Schrift – gemäss einer Erhebung des Berliner Fontshop-Archivs führt sie die Rangliste der 100 besten Schriften aller Zeiten an.

Die Publikation zeichnet die fünfzigjährige Geschichte der Helvetica nach, vergleicht sie mit den bekannten Groteskschriften des 20. Jahrhunderts und untersucht das Phänomen ihrer beispiellosen Verbreitung.

Zahlreiche Abbildungen präsentieren eine Vielzahl von Anwendungen der Schrift über fünf Jahrzehnte und aus verschiedenen Anwendungsgebieten – von der Signaletik bis zum Partyflyer. Mit Beiträgen der Fachautoren Axel Langer und Indra Kupferschmid.

21 x 28 cm, 160 Seiten, 150 Abbildungen, Hardcover

ISBN 978-3-03778-121-0 english
ISBN 978-3-03778-120-3 german
Euro 29.90


Weiterführende Links:

_Lars Müller Publishers
_Buchrezension von Erwin Bauer